Was bedeutet für mich Freiheit?

VonBernhard Desch

Was bedeutet für mich Freiheit?

Dieser Frage möchte ich mit euch auf den Grund gehen. Wie sieht meine Definition von Freiheit aus? Liegt Freiheit nicht auch im Auge des Betrachters? Finden wir es heraus!

Erster März. An diesem Tag habe ich hier meinen letzten Blogbeitrag veröffentlicht. Eine viel zu lange Durststrecke, die hiermit endet! Dieses Mal gibt es weniger informativen Content. Viel mehr möchte ich euch einen Einblick in meine (Gedanken-)Welt geben. In meinen Alltag und vor allem in die großen Veränderungen meines Lebens in den letzten Monaten. Aus diesem Grund möchte ich folgende Frage beantworten: Was bedeutet für mich Freiheit?

Drehen wir dafür die Zeit um ein paar Jahre zurück. Wir schreiben das Jahr 2015. Woche für Woche verbringe ich die Tage in meinem Bürojob. Er macht mir Spaß und ich arbeite seit vier Jahren gerne in der Firma. Dennoch gibt es immer eine große Sehnsucht: „Wann ist denn endlich wieder Wochenende?“. Diese Sehnsucht teile ich mit so ziemlich allen Kollegen. Zwischen Freeletics, Fußball und Nachtleben vergehen die Wochenenden natürlich viel zu schnell und es ist schon wieder Montag. Ächz. So geht das Woche für Woche. Ohne groß darüber nachzudenken. Ohne wirkliche Perspektiven oder Ziele. Und doch bin ich zufrieden mit meinem Leben. Auf keinen Fall möchte ich diese Zeit missen. Sie war der wesentliche Part meiner Jugend. An unzählige Erlebnisse denke ich heute noch gerne zurück. Doch diese Zeit ist für mich ganz einfach vorbei.

Frei oder nicht frei?

Das spannende daran? Damals war ich frei. Möchte man meinen. Ich konnte ins Kino gehen, wann ich wollte. Ich konnte ausschlafen, wann ich wollte. Spätabends noch irgendwo was trinken gehen, wann ich wollte. Das alles ist heute vorbei. In unserem Leben mit Kind und zwei Firmen ist für all das (momentan) kein Platz mehr. Von außen betrachtet, sind wir komplett eingeengt. Alles andere als frei. Und doch fühlen wir uns so frei, wie nie zuvor!

Freiheit liegt ganz offensichtlich im Auge des Betrachters. Schon in meinen neun Monaten als Karenzpapa habe ich gelernt, wie unglaublich wertvoll Zeit ist. Vor allem mit der Familie. Da liegt für uns nichts näher, als der Drang, die gemeinsame Zeit auf ein Maximum zu erweitern. Das gelingt uns in unseren Rollen als Eltern und Selbständige wunderbar. Wenn nicht gerade Shootings oder Termine anstehen, können wir komplett frei mit unserem Sohn in den Tag hineinleben. Am Abend widmen wir uns in Ruhe unserer Arbeit. Bestenfalls bleibt danach noch ein bisschen Freizeit nur für uns. Es lebe die Vereinbarkeit von Familie und Beruf!

Damit kommen wir meiner Definition von Freiheit immer näher. Im Gegensatz zu früher denke ich heute sehr häufig über solche Dinge nach. Dabei bin ich zu folgender Definition gekommen:

Mittwoch, halb 10. Auf der Linzer Landstraße spazieren gehen, danach noch mit dem Kleinen auf den Spielplatz. Ohne Feiertag, Urlaubstag oder Zeitausgleich. Das ist für mich Freiheit.

Auch unsere Freiheit hat ihren Preis

Natürlich hat diese Freiheit, die für viele alles andere als frei aussieht, ihren Preis. Mit meiner Selbständigkeit lebe ich Monat für Monat mit einer ungewohnten finanziellen Ungewissheit. Gerade am Anfang ist das noch sehr schwierig. Alles muss erst wachsen und braucht seine Zeit. Das wusste ich schon vorher. Dennoch merke ich in den letzten Wochen, wie alles ineinander greift. Und das ist ein verdammt gutes Gefühl, das kann ich euch sagen!

Ich muss mich erst an diese immer noch neue Situation gewöhnen, doch schon jetzt fühle ich mich immer wohler damit. Obwohl wir jetzt noch nicht konkret wissen, wie wir im August unsere Miete zahlen werden, weiß ich genau, dass es klappen und sich lohnen wird. Allen Ängsten, Zweifeln und Momenten, in denen man aufgeben möchte, zum Trotz!

Wenn mich jemand sucht, ich bin spazieren. ;-)

Über den Autor

Bernhard Desch administrator

Nach meiner Väterkarenz habe ich mich als freier Texter selbständig gemacht, um auch weiterhin zu Hause bei meiner Familie bleiben zu können. Seitdem begebe ich mich mit meinen Kunden auf eine gemeinsame Content-Reise und bringe Schwung in ihre Blogs, Social Media Kanäle und Webauftritte.

Schreibe eine Antwort