Social Media Praxistipps – Facebook Link-Vorschau bearbeiten

VonBernhard Desch

Social Media Praxistipps – Facebook Link-Vorschau bearbeiten

Folgendes Szenario: Du willst einen Link auf Facebook teilen, senden oder posten. Nach kurzer Ladezeit erscheint die Link-Vorschau und siehe da, die Vorschau ist nicht aktuell! In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du die Facebook Link-Vorschau bearbeiten kannst. 

Herzlich willkommen zu meiner neuen Kategorie Social Media Praxistipps! Hier erwarten dich Einblicke in meinen täglichen Arbeitsalltag auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen. Wenn mir ein Thema unterkommt, das für dich als Leser nützlich sein könnte, werde ich es für dich in einen neuen Beitrag packen. Das betrifft ganz allgemeine Tipps, oder Lösungen für bestimmte Probleme, vor denen ich selbst gestanden bin. Beim heutigen Premierentipp zeige ich dir, wie sich die Facebook Link-Vorschau bearbeiten lässt – und zwar ganz einfach und schnell.

 

„Seite im Aufbau“ – die Link-Vorschau ist nicht aktuell. Was nun?

Vor ein paar Tagen war ich noch mittendrin im Gründungstrubel. Die Homepage habe ich rechtzeitig zum Gründungstermin fertigbekommen. Auch wenn eine Homepage natürlich nie ganz fertig ist. Für mich ein riesen Ereignis, für den Rest der Welt nicht mal eine Randnotiz. Immerhin kannte mich ja noch keiner. Um das zu ändern, ging ich natürlich raus und kontaktierte mögliche Kunden. Bei der ersten Agentur, der ich gleich den neuen Link mitgeschickt habe, fällt es mir nach dem Senden auf. Titel und Beschreibung der Homepage in der Link-Vorschau sind falsch. „Seite im Aufbau“ wirkt für einen ersten euphorischen Pitch nur bedingt professionell. Bei WordPress waren alle Titel korrekt. Auch ansonsten hat von meiner Seite alles gestimmt. Damit blieb nur Facebook als Verursacher übrig.

 

Die Facebook Link-Vorschau bearbeiten – mit dem Facebook Debugger

Kurz gegoogelt und schon hatte ich Grund und Lösung für mein Problem gefunden. Facebook ist so schlau und merkt sich bereits hochgeladene Links und ihre Vorschauen. Die Seiten zu neuen Links werden gescraped und die Daten gespeichert. In meinem Fall hatte sich Facebook die Vorschau aus der Aufbauphase meiner Homepage gemerkt. Damit lautete der angezeigte Seitentitel: Seite im Aufbau. Die gemerkten Daten sind zum Glück nicht in Stein gemeißelt. Du kannst das sogar sehr einfach selbst korrigieren.

Sobald du alle Angaben auf deiner Webseite kontrolliert, korrigiert, angepasst bzw. aktualisiert hast, geht es bei Facebook weiter. Im Developer Bereich von Facebook gibt es den Facebook Sharing Debugger. Hier musst du lediglich die gewünschte URL eingeben und schon siehst du, wie der aktuelle Stand von Facebook aussieht. Neben dem letzten Scraping-Datum siehst du gleich direkt die momentane Link-Vorschau. Um diese Vorschau zu aktualisieren, musst du nur noch auf „Erneut scrapen“ klicken und schon werden die aktuellen Daten übernommen.


Facebook Sharing Debugger urlaubstexter.at

So sieht die Sharing Debugger Seite für meine Homepage aus.


Lästiges Problem doch einfache Lösung

Wenn man anfangs nicht weiß, warum die Vorschau nicht aktuell ist, kann das schon eine recht mühsame Suche nach der Ursache bedeuten. Ich spreche da aus Erfahrung. In diesem Fall ist die Lösung sehr simpel. Einmal kurz beim Facebook Debugger reinschauen und „Erneut scrapen“ klicken. Damit kannst du, wie anfangs versprochen, ganz einfach die Facebook Link-Vorschau bearbeiten. In meinem Fall habe ich die Nachricht mit der veralteten Vorschau zum Glück an einem Samstag gesendet. Daher hat der Empfänger erst am Montag die aktuelle Version gesehen. Glück im Unglück sozusagen. Es wurde sogar ein toller Termin daraus.

 


Wie findest du meinen ersten Praxis-Tipp? Konnte ich dir damit weiterhelfen? Lass es mich wissen! Entweder direkt in einem Kommentar oder sehr gerne auch in einer Nachricht an mich. Ich freu mich drauf, bis bald!

Über den Autor

Bernhard Desch administrator

Nach meiner Väterkarenz habe ich mich als freier Texter selbständig gemacht, um auch weiterhin zu Hause bei meiner Familie bleiben zu können. Seitdem begebe ich mich mit meinen Kunden auf eine gemeinsame Content-Reise und bringe Schwung in ihre Blogs, Social Media Kanäle und Webauftritte.

Schreibe eine Antwort